decorative background image

Hersteller Roco

Baureihe 150

Allgemein

Allgemein

  • Favorit: Nein
  • Bezeichnung: 150
  • Art: Güterzuglok
  • Lagerort: Keller
  • Inventar Nr.: 317
  • Bewertung: 2/5

Wert

  • Zustand: Gut
  • Limitiert: Nein
  • Sonderedition: Nein
  • Originalverpackung vorh.: Ja

Modell

  • Fahrzeugnummer: 150 100-6
  • Epoche: IV (1970-1990)
  • Nenngröße: H0
  • Spurweite: Spur H0
  • Farbe Gehäuse: grün
  • Material: Rahmen Metall/Gehäuse Kunststoff

Hersteller

  • Hersteller: Roco
  • Artikelnr.: 4140

Status

Status

  • Status: im Besitz
  • Stückzahl: 1 Stk.

Gekauft

  • Kaufpreis (Stk.): 57,50 €
  • Gesamtkaufpreis: 57,50 €
  • Schätzwert (Stk.): 70,00 €
  • Gesamtschätzwert: 70,00 €
  • Wertsteigerung: 21,74 %

Modell

Merkmale

  • Beleuchtung: Glühlampe
  • AC-Teststrecke: ja
  • Farbe Fahrgestell: schwarz
  • Spitzensignal: Dreilicht - fahrtrichtungsabhäning
  • Schlusslicht: Rotes Schlusslicht - fahrtrichtungsabhängig

Weitere Merkmale (1)

  • Federpuffer: Nein
  • Gealtert: Nein
  • Innenbeleuchtung: Nein
  • Vorbildgetreu Lackierung: Ja
  • Vorbildgetreu Beschriftung: Ja

Weitere Merkmale (2)

  • Eingesetzte Fenster: Ja
  • Inneneinrichtung: Nein
  • Geräuschelektronik: Nein
  • Inkl. Dachstromabnehmer: Ja

Physikalische Eigenschaften

  • Länge: 214,0 mm

Technik (1)

  • Stromsystem: ML-GS/DC Umbau
  • Achsen: DC-Achsen
  • Digitalsystem: nein, analog
  • El. Schnittstelle: Keine
  • Kupplung(en): Bügelkupplung

Technik (2)

  • Anz. Haftreifen: 4 Stk.
  • Motor mit Schwungmasse: Ja
  • Direktsteuerung möglich: Nein
  • Oberleitungsbetrieb möglich: Ja

Vorbild

Merkmale

  • Hersteller: Krupp Lokomotiv- und Waggonfabrik
  • Bahngesellschaft: Deutsche Bundesbahn (DB)
  • Baureihe: E 50 - 150
  • Anzahl hergestellt: 194
  • Herstellernummer: 4446
  • Baujahr von: 1.957
  • Baujahr bis: 1.973
  • Ausmusterung: 2.003
  • Internet-Link: https://de.wikipedia.org/wiki/DB-...
  • Hinweis: Hersteller elektrisch: AEG

Physikalische Eigenschaften

  • Länge: 19,49 m
  • Breite: 3,13 m
  • Höhe: 3,95 m

Technik

  • Spurweite: Normalspur (1435 mm)
  • Achsfolge: Co'Co'
  • Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h
  • Leistung: 4.500 kW
  • Anfahrzugkraft: 438 kN

Technik (Elektrolokomotive)

  • Stromart: Wechselstrom
  • Frequenz: 15 kV 16 2/3 Hz
  • Stromübertragung: Oberleitung
  • Anz. Motoren: 6 Stk.
  • Mehrsystemfahrzeug: Nein

Beschreibung Modell


Wartung/Reparatur/Umbauten:

2008-02-28: hinter die Fenster den Einbauten entsprechende Drucke geklebt.
2008-10-31: 20 Min. Testfahrt (vor-und rückwärts je 10 Min.)
2013-10-19: Testfahrt auf Testkreis (vor-und rückwärts je 10 Min.), dabei hat sich auf Weichen ein Kurzschluss eingestellt: Ursache ist der Schleifer. Habe versucht diesen so genau wie möglich zu justieren, jetzt fährt die Lok auch über die Weichen. Zudem fehlt an der Stinseite ein Teil des Trittbretts, dies wurde bei APC Adams bestellt. 1 Birnchen defekt.
2013-10-26: ET 92693 Trittbrett ist eingetroffen und wurde montiert.
2018-11-23: Testfahrt auf AC-Teststrecke
2020-01-02: 5-poliger, schräg genuteter Motor mit Schwungmasse eingebaut.

Beschreibung Vorbild


Achsfolge Co' Co'
max. v 100 km/h
Triebwerk Gummiring-Antrieb
D Treibrad 1250 mm
Achsstand 2500/1950 mm
Drehzapfenabstand 9700 mm
Länge über Puffer 19490 mm
Leistung 6118 PS
Leistung 4500 kW
Geschw. bei StundenLstg. 79 km/h
Dauerleistung 4410 kW
Geschw. bei DauerLstg. 80 km/h
Anfahrzugkraft 441,5 kN
Stundenzugkraft 206 kN
Dauerzugkraft 198,2 kN
Dienstgewicht 128 t
Reibungslast 128 t
max. Achslast 21,4 t
Leistungskennzahl 35,2 kW/t
Frequenz 16,6 Hz
Spannung 15k V
Anzahl Motore 6
Steuerung Lastschalter/Stufenschaltwerk-Steuerung
Anzahl Dauerfahrstufen 28
Trafoleistung 4900 kW
Trafobauart Öltrafo mit Fremdlüftung/Zwangs-Ölumlauf
Baujahr 1958

Im Typenprogramm der DB von 1954 war eine 6-achsige Ellok für die Bespannung schwerer Güterzüge auf steigungsreichen Strecken vorgesehen. Die hieraus resultierende E 50 ist eine Gemeinschaftsentwicklung von Krupp und AEG unter Beteiligung der Firmen Henschel, Krauss-Maffei, BBC und SSW. Als Basis für die Entwicklung diente die Versuchslokomotive E 10 002. Der Brückenrahmen ist eine Schweißkonstruktion, er trägt an den beiden Kopfstücken die Zug- und Stoßeinrichtungen. Aufgrund der 3-achsigen Drehgestelle ist er um ca. 2 m länger als bei der E 10 und E 40. Der Kastenaufbau ist aus Abkantprofilen hergestellt, die in Verbindung mit den Bekleidungsblechen geschlossene Träger bilden. Brückenrahmen und Kastenaufbau sind als selbsttragende zusammenhängende Konstruktion miteinander verschweißt. Die Kraftübertragung von den sechs Fahrmotoren zu den Achsen übernimmt bei den Lokomotiven E 50 001-025 ein Tatzlagerantrieb, da man dem damals noch wenig erprobten Gummiringfederantrieb noch nicht traute. Außer einer Spindelhandbremse sind eine einlösige Knorr-Einkammer-Druckluftbremse und eine Gleichstrom-Widerstandsbremse eingebaut. Indusi und Sifa gehören ebenfalls zur Standardausrüstung. E 50 001 und 002 wurden am 3. Januar 1957 angeliefert. Anfangs in Würzburg und Nürnberg stationiert, kamen die ersten E 50 hauptsächlich auf der Strecke Nürnberg-Aschaffenburg zum Einsatz.

Nach Erprobung der ersten 25 Maschinen E 50 001-025 wurden die folgenden Serien mit Gummiringfederantrieb und einem zweiseitigen Stirnradvorgelege ausgerüstet. Ab der E 50 042 ergaben sich kleine Änderungen der Ausrüstung. Einsatzgebiete der E 150 sind vorrangig die Gebirgsstrecken des Spessarts und Rothaargebirges, auch der Schiebedienst auf der Geislinger Steige und Laufach - Heigenbrücken. Ab 1989 sind 60 Lokomotiven mit Hauptluftbehälterleitungen ausgerüstet worden, um die Türschließeinrichtungen der gelegentlich beförderten Reisezüge betätigen zu können.

Nummern: DB E 50 026-194 DB 150 026-194

Lebenslauf der 150 100-6:

04.12.1963 Abnahme als E50 100 in grün, Beheimatung Bebra (FB)
05.03.1981 Revision München-Freimann (MF)
06.03.1981 Unfall, Zusammenstoß mit 103 125 in Tauberfeld
04.03.1986 Revision E2.0, München-Freimann (MF), Umlackierung in ozeanblau/beige
25.09.1988 Beheimatung Nürnberg Gbf (NNR)
04.10.1990 Revision E2.0, München-Freimann (MF)
23.05.1993 Beheimatung Hagen-Eckesey (EHGE)
09.12.1998 Revision E3.0, Opladen (KOPLX), Umlackierung verkehrsrot
10.06.2001 Beheimatung Kornwestheim Rbf (TK)
19.12.2002 Ausmusterung
16.01.2003 Z-Stellung
28.02.2003 Verschrottung Fa. Bender, Leverkusen-Opladen