decorative background image

Hersteller Märklin

Baureihe 216

Allgemein

Allgemein

  • Favorit: Nein
  • Bezeichnung: 216
  • Art: Universallok
  • Lagerort: Keller
  • Inventar Nr.: 285
  • Bewertung: 2/5

Wert

  • Zustand: Sehr gut
  • Limitiert: Nein
  • Sonderedition: Nein
  • Originalverpackung vorh.: Nein

Modell

  • Fahrzeugnummer: 216 025-7
  • Epoche: IV (1970-1990)
  • Nenngröße: H0
  • Spurweite: Spur H0
  • Farbe Gehäuse: purpurrot RAL 3004 + graubraun RAL 8019
  • Material: Metall und Kunststoff

Hersteller

  • Hersteller: Märklin
  • Artikelnr.: 3075

Status

Status

  • Status: im Besitz
  • Stückzahl: 1 Stk.

Gekauft

  • Kaufdatum: 12.12.2005
  • Kaufpreis (Stk.): 27,00 €
  • Gesamtkaufpreis: 27,00 €
  • Schätzwert (Stk.): 35,00 €
  • Gesamtschätzwert: 35,00 €
  • Wertsteigerung: 29,63 %

Modell

Merkmale

  • Beleuchtung: Glühlampe
  • AC-Teststrecke: ja
  • Farbe Fahrgestell: graubraun RAL 8019
  • Spitzensignal: Dreilicht - fahrtrichtungsabhäning
  • Schlusslicht: nein

Weitere Merkmale (1)

  • Federpuffer: Nein
  • Gealtert: Nein
  • Innenbeleuchtung: Nein
  • Vorbildgetreu Lackierung: Ja
  • Vorbildgetreu Beschriftung: Ja

Weitere Merkmale (2)

  • Eingesetzte Fenster: Ja
  • Inneneinrichtung: Nein
  • Geräuschelektronik: Nein

Physikalische Eigenschaften

  • Länge: 183,0 mm

Technik (1)

  • Stromsystem: WS/AC
  • Achsen: AC-Achsen
  • Digitalsystem: nein, analog
  • Kupplung(en): Bügelkupplung

Technik (2)

  • Angetriebene Achsen: 2 Stk.
  • Anz. Haftreifen: 4 Stk.
  • Motor mit Schwungmasse: Nein
  • Direktsteuerung möglich: Nein

Vorbild

Merkmale

  • Hersteller: Krupp Lokomotiv- und Waggonfabrik
  • Bahngesellschaft: Deutsche Bundesbahn (DB)
  • Baureihe: V 160 - 216
  • Anzahl hergestellt: 224
  • Herstellernummer: 4658
  • Baujahr von: 1.960
  • Baujahr bis: 1.968
  • Ausmusterung: 1.993
  • Internet-Link: https://de.wikipedia.org/wiki/DB-...

Physikalische Eigenschaften

  • Länge: 16,00 m
  • Breite: 3,04 m
  • Höhe: 4,25 m
  • Gewicht: 76,70 t

Technik

  • Spurweite: Normalspur (1435 mm)
  • Achsfolge: B'B'
  • Höchstgeschwindigkeit: 120 km/h
  • Leistung: 1.400 kW
  • Anfahrzugkraft: 240 kN

Technik (Diesellokomotive)

  • Leistungsübertragung: dieselhydraulisch
  • Motorentyp: MTU MB 16 V 652 TB 10
  • Anz. Motoren: 1 Stk.
  • Tankinhalt: 2.700,00 l

Beschreibung Modell


Wartung/Reparatur/Umbauten:

2009-12-25: Abschmieren, 20 Min. Testfahrt (vor-und rückwärts je 10 Min.)


Beschreibung Vorbild


Achsfolge B' B'
max. v 120 km/h
Triebwerk Diesel-Hydraulischer Antrieb
D Treibrad 1000 mm
Achsstand 11400 mm
Drehzapfenabstand 8600 mm
Länge über Puffer 16000 mm
Leistung 1900 PS
Leistung 1397 kW
Anfahrzugkraft 235,4 kN
Dienstgewicht 75,5-77 t
Reibungslast 75,5-77 t
Fahrmotor Typ MTU MB 16 V 652 TB
Hilfsmotor Typ MWM 2 K 412 Z/Z
Leistung Hilfsmotor 13,2 kW
Heizbrennstoff 670 kg
Kesselspeisewasser 2,85 m3
Zugheizanlage Dampf
SIFA j
Indusi j
Baujahr 1964
Drehgestellachsstand 2800 mm

Ab 1964 begann, vier Jahre nach Indienststellung der ersten Prototyp V 160, die Auslieferung der Serien V 160, zunächst in zwei Lieferserien von jeweils 25 Stück von den Herstellern MaK und und Krupp. Die Ausführung entsprach bis auf die Verstärkung einiger Baugruppen der der Vorserien V 160 010. Die Leistung des Hilfsdiesels wurde auf 22 PS und die der Zugheizanlage auf eine Dampfmenge von 900 kg/h verstärkt. Aufgrund dieser Änderungen und eines neuen, schwereren Motors vom Typ MB 16 V 652 TB wuchs die Achslast, der Einsatz auf Nebenstrecken war jedoch nicht mehr geplant. Insgesamt lieferten MaK 25, Krauss-Maffei 42, KHD 23, Thyssen-Henschel 65 und Krupp 59 Stück, so daß insgesamt 214 Serienfahrzeuge bis zum Jahre 1969 entstanden. Die V 160 026-035, 083-104, 130-169 und 185-199 erhielten eine Mehrfachsteuerung für Doppeltraktion und Wendezugbetrieb.

Ab V 160 093 wurde serienmäßig ein Auspuffschalldämpfer eingebaut. Die V 160 026-035 und V 160 061-224 erhielten eine Schleuder- und Überdrehzahl-Schutzeinrichtung. Die V 160 wurden im gesamten Gebiet der DB eingesetzt un lösten zahlreiche Dampflokomotiven ab. Anfang der 70er Jahre begann eine Konzentration auf wenige Bw. Die Maschinen bewährten sich außerordentlich gut, so daß bis Ende 1991 erst sieben Maschinen, teilweise durch Unfälle bedingt, ausgemustert wurden. Der dann einsetzende Rückgang der Transportleistungen sowie der teilweise schlechte Zustand der Lokomotiven führte dann jedoch zu verstärkten Ausmusterungen.

Nummern: DB 216 011-224 DB V160 011-224

Fahrzeugportrait der 216 025-7

Hersteller: Krupp
Fabriknummer: 4658
Abnahmedatum: __.__.1965
erste Beheimatung: Regensburg

weitere Beheimatungen der Lok:
Regensburg vom __.__.1965 bis __.__.19__
Kaiserslautern vom __.__.19__ bis 23.05.1975
Gelsenkirchen Bismarck vom 24.05.1975 bis 27.09.1980
Oldenburg vom 28.09.1980 bis 02.06.1984
Oberhausen Osterfeld Süd vom 03.06.1984 bis zu ihrer Ausmusterung

AW-Aufenthalte und REV-Daten:
Bremen (HBX) 04.09.1983 (B 3.0)
4 (Fristverlängerung) 03.09.1996 (B 1.0)
A (Auslaufuntersuchung) 04.09.1995 (B 1.0)

verschiedene Lackierungen der Lok:
altrot vom __.__.1965 bis 03.09.1983
ozeanblau/beige vom 04.09.1983 bis zu ihrer Ausmusterung

bisher eingebaute Getriebe: nichts bekannt

sonstige technische Angaben:
1. Bauserie, Vielfachsteuerung
am 01.01.1968 Umzeichnung von V 160 025 in 216 025-7
Z-Stellung: 04.09.1996
Ausmusterung: 10.09.1996

Anmerkungen


Internet-Links:

Revisionsdaten