decorative background image

Hersteller Märklin

Export

Allgemein

Allgemein

  • Favorit: Nein
  • Bezeichnung: 01
  • Art: Schnellzuglok
  • Lagerort: Vitrine
  • Inventar Nr.: 281
  • Bewertung: 3/5

Wert

  • Zustand: siehe Beschreibung/Anmerkungen
  • Limitiert: Nein
  • Sonderedition: Nein
  • Originalverpackung vorh.: Ja

Modell

  • Fahrzeugnummer: 01 088
  • Epoche: III (1949-1970)
  • Nenngröße: H0
  • Spurweite: Spur H0
  • Farbe Gehäuse: tiefschwarz RAL 9005
  • Material: Rahmen Metall/Gehäuse Kunststoff

Hersteller

  • Hersteller: Märklin
  • Artikelnr.: 3048

Status

Status

  • Status: im Besitz
  • Stückzahl: 1 Stk.

Gekauft

  • Kaufpreis (Stk.): 43,00 €
  • Gesamtkaufpreis: 43,00 €
  • Schätzwert (Stk.): 50,00 €
  • Gesamtschätzwert: 50,00 €
  • Wertsteigerung: 16,28 %

Modell

Merkmale

  • Beleuchtung: Glühlampe
  • AC-Teststrecke: ja
  • Farbe Fahrgestell: feuerrot RAL 3000
  • Spitzensignal: Dreilicht
  • Schlusslicht: nein

Weitere Merkmale (1)

  • Federpuffer: Ja
  • Gealtert: Nein
  • Innenbeleuchtung: Nein
  • Vorbildgetreu Lackierung: Ja
  • Vorbildgetreu Beschriftung: Ja

Weitere Merkmale (2)

  • Eingesetzte Fenster: Nein
  • Inneneinrichtung: Nein
  • Geräuschelektronik: Nein
  • Rauchgenerator: Ja

Physikalische Eigenschaften

  • Länge: 278,0 mm

Technik (1)

  • Stromsystem: WS/AC
  • Achsen: AC-Achsen
  • Kupplung(en): Bügelkupplung am Tender

Technik (2)

  • Angetriebene Achsen: 3 Stk.
  • Anz. Haftreifen: 2 Stk.
  • Motor mit Schwungmasse: Nein
  • Direktsteuerung möglich: Nein

Vorbild

Merkmale

  • Hersteller: Krupp Lokomotiv- und Waggonfabrik
  • Bahngesellschaft: Deutsche Bundesbahn (DB)
  • Baureihe: 01/001/01.10
  • Anzahl hergestellt: 231
  • Herstellernummer: 1168
  • Baujahr von: 1.926
  • Baujahr bis: 1.938
  • Ausmusterung: 1.973
  • Internet-Link: https://de.wikipedia.org/wiki/DR-...

Physikalische Eigenschaften

  • Länge: 23,94 m
  • Gewicht: 108,90 t

Technik

  • Spurweite: Normalspur (1435 mm)
  • Achsfolge: 2'C1'h2
  • Höchstgeschwindigkeit: 120 km/h
  • Leistung: 1.635 kW

Technik (Dampflokomotive)

  • Kesseldruck: 16,00 Bar
  • Wasserkapazität: 34,00 m³
  • Brennstoffkapazität: 10,00 t
  • Brennstoff: Kohle

Tender

  • Schlepptender vorhanden: Ja
  • Anzahl: 1 Stk.
  • Tendertyp: 2'2' T 34

Beschreibung Modell


Die Lok hat wohl durch einen Sturz leichte Gehäuse-Schäden erlitten. Auch der Tender ist nicht mehr im Originalzustand, das Oberteil wurde ersetzt und die Lok-Tenderkupplung verkürzt.

Beschreibung Vorbild


Gattung/Kennzeichnung: S 36.20

Achsfolge 2' C 1'
max. v 120/130 km/h
Triebwerk h2
D Treibrad 2000 mm
D vorderes Laufrad 800/1000 mm
D hinteres Laufrad 1250 mm
Länge über Puffer 23940 mm
Leistung 2240 PS
Leistung 1648 kW
Dienstgewicht 108,9 t
Reibungslast 59,2 t
max. Achslast 20,2 t
Kesselüberdruck 16 bar
Rostfläche 4,41 m2
Verdampfungsheizfläche 237,56/247,25 m2
Überhitzerheizfläche 100/85 m2
D Zylinder 650/600 mm
Kolbenhub 660 mm
Baujahr 1925
Tender 2'2' T 32, 2'2' T 34

Nach Gründung der DRG am 1.4.1920 mußte der dringende Bedarf an Schnellzuglokomotiven gedeckt werden. Die Überlegungen, eine der bewährten Länderbahnbaureihen wie sächs. XX HV, preuß. S 101 oder bayer. S 3/6 weiterzubauen, wurden zugunsten der Entwicklung von neu konstruierten Lokomotiven nach dem Einheitsbauprogramm aufgegeben. Unter den ersten nach diesen Grundsätzen gebauten Lokomotiven waren die Zweizylinder-Maschinen der Baureihe 01 und der Verbundmaschinen der Baureihe 02. Borsig lieferte im Jahr 1926 zunächst acht, die AEG weitere zwei 01, die zunächst zu Vergleichsfahrten mit der 02 den Bw Hamm, Hof und Erfurt zugeteilt wurden. Die Betriebsnummer 01 011 wurde für die Hochdrucklokomotive H 02 1001 freigehalten, dann aber doch nicht besetzt. Bis zum Jahre 1937 wurden, auch von anderen Lokomotivfabriken, ingesamt 231 Maschinen gebaut. Ab Betriebsnummer 01 077 erhielten sie den Wagnerschen Langrohrkessel und einen verminderten Zylinderdurchmesser von 600 mm. Die Lokomotiven ab Baujahr 1929 (ab der Betriebsnummer 01 102) erhielten vorne Laufräder mit einem Durchmesser von 1000 mm und verstärkte Bremsen, sodaß die Höchstgeschwindigkeit von 120 auf 130 km/h gesteigert werden konnte. Die zehn Maschinen der Baureihe 02 wurden ab 1937 in Zwillingsmaschinen umgebaut und als 01 011, 233-241 eingereiht. Nach 1945 verbieben bei der DR 70 Maschinen, von denen fünf (01 026, 030, 035, 110 und 214) ausgemustert werden mußten. 35 Exemplare wurden ab 1962 rekonstruiert und als 015 bezeichnet. Der DB blieben 171 Maschinen, wovon die 01 038, 053, 145, 155, 201 und 238 ausgemustert wurden.

War bei Hohenzollern bestellt. Hatte anfangs Friedmann-Abdampfinjektor. Wurde 1947 von der DR an die DB zurückgegeben.

Nummern:
DRG 01 001-010, 012-232
DRG 01 011, 233-241 (Umgeb. 02 001-010)

Internet-Links:

"http://dlok.dgeg.de/83.htm"
"http://www.revisionsdaten.de/tfzdatenbank/tfz_detail.php?sa&id=34046&fahrzeugsuche=01+088&art=1&such_start=0"
"http://www.albert-gieseler.de/dampf_de/lokdaten14/lokdet140221.shtml"
"https://dampflok-bilder.jimdo.com/deutsche-dampflokomotiven/schnellzuglokomotiven/baureihe-01/#Baureihe_01_Einheitslok"

Anmerkungen


Wartung/Reparatur:

2007-09-29: Lok komplett neu lackiert
2007-10-30: Betriebsnummer 01 097 mittels Nassschiebebilder wieder angebracht.
2009-12--11: Abschmieren, 20 Min. Testfahrt (vor-und rückwärts je 10 Min.)
2010-11-18: vorne Federpuffer angebracht
2011-10-22: 20 Min. Testfahrt auf Rollenprüfstand (vor-und rückwärts je 10 Min.), Abschmieren
2011-11-15: Roco-Flüsterschleifer montiert
2017-04-22: Beschriftungssatz von Becker eingetroffen und angebracht. Neue Nummer ist nun 01 088 BD Regensburg, Bw Hof. Zusätzlich wurden vorbildgerechte Kolbenschutzbleche angebracht.
2017-12-10: Testfahrt auf Rollenprüfstand